PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

30.09.2021 – 07:50

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Zugbegleiter stellt mutmaßlichen Dieb - Bundespolizei gibt Eigentum zurück

Dortmund (ots)

Gestern Morgen (29. September) soll ein 35-Jähriger einen Zugbegleiter bestohlen haben. Dieser hielt den Dieb am Dortmunder Hauptbahnhof bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest.

Die Bundespolizei wurde gegen 08 Uhr durch einen Reisenden über eine körperliche Auseinandersetzung am Bahnsteig informiert. Vor Ort trafen die Beamten den 35-Jährigen an, der von dem Geschädigten (25) und einem weiteren Zugbegleiter (32) festgehalten wurde. Nach Angaben des 25-Jährigen habe dieser gemeinsam mit seinem Kollegen eine Sichtkontrolle eines Zugabteiles des RE4 von Aachen Hauptbahnhof nach Dortmund Hauptbahnhof durchgeführt. Dabei habe er seine Umhängetasche im Zugabteil der Ersten Klasse abgelegt. Kurz darauf musste der guineische Staatsangehörige feststellen, dass sich seine Tasche nicht mehr an dem zurückgelegten Ort befand. Daraufhin habe der 32-jährige Zugbegleiter eine Person gesehen, die beim Verlassen des Zuges am Dortmunder Hauptbahnhof, Gegenstände in seinem Rucksack verstaute.

Der 25-Jährige aus Mönchengladbach folgte dem 35-Jährigen und konfrontierte ihn mit seiner Vermutung. Unter Protest öffnete der Deutsche seinen Rucksack und das Portemonnaie des Zugbegleiters kam zum Vorschein. Daraufhin riss der Düsseldorfer den Rucksack an sich und wollte die Flucht ergreifen. Dies konnte trotz Gegenwehr durch die beiden Zugbegleiter unterbunden werden. Bei der Rangelei wurde das entwendete Mobiltelefon des Zugbegleiters beschädigt.

Bei einer Durchsuchung des Rucksackes wurden weitere Wertgegenstände des Geschädigten aufgefunden.

Die Bundespolizei wird die Videoaufzeichnungen aus dem Zug auswerten und leitete gegen den 35-jährigen Düsseldorfer ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls ein. *RO

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47-131
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin