Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

08.04.2019 – 12:03

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: 31-Jähriger schlägt mit Metallrohr zu - Bundespolizei ermittelt gegen polizeibekannten 31-Jährigen

BPOL NRW: 31-Jähriger schlägt mit Metallrohr zu - Bundespolizei ermittelt gegen polizeibekannten 31-Jährigen
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund - Sundern (Sauerland) (ots)

Zu viel Alkohol könnte der Grund eines Angriffs mit einem Metallrohr gewesen sein, der sich am Samstagmorgen (06. April) in der Obdachlosenszene am Dortmunder Hauptbahnhof ereignet haben soll.

Gegen 03:00 Uhr wollte ein 30-Jähriger Mann aus Sundern (Sauerland) ein leerstehendes Gebäude am Dortmunder Hauptbahnhof als Schlafplatz nutzen. In dem Gebäude traf er auf einen 31-jährigen Dortmunder. Zwischen den beiden Männern soll es zu einer verbalen Streitigkeit gekommen sein. In dessen Verlauf soll der Dortmunder mit einem Metallrohr auf den 30-Jährigen eingeschlagen haben.

Nach eigenen Angaben überwältigte dieser den alkoholisierten Dortmunder und verließ anschließend das Gebäude, um bei der Bundespolizei eine Strafanzeige zu stellen.

Bundespolizisten trafen in dem Gebäude dann auch auf den polizeibekannten Mann. Dieser erklärte, dass er sich nur wehrte, weil er sich von dem 30-Jährigen bedroht gefühlt habe.

Das Eisenrohr wurde sichergestellt und gegen den mit 2,4 Promille alkoholisierten 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell