Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

05.04.2019 – 08:00

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Freund will Verhafteten bei Bundespolizei auslösen und erhält selbst Strafanzeigen

Kleve - Emmerich (ots)

In den frühen Morgenstunden des 04.04.2019 überprüften Beamte der Bundespolizei Reisende auf der Autobahn 3 bei Emmerich - Elten. Ein 26 - jähriger Autofahrer wurde mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg - Fürth gesucht. Den von ihm vorgelegten tschechischen Führerschein erkannten die Bundespolizisten als Totalfälschung. Um den 26 - jährigen Rumänen vor der Ersatzfreiheitsstrafe von 45 Tagen zu bewahren, begab sich ein 36 - jähriger Rumäne mit einem PKW zur Bundespolizeiinspektion Kleve um die Geldstrafe und Kosten in Höhe von insgesamt 885 Euro zu zahlen. Der von ihm vorgelegte tschechische Führerschein war jedoch ebenfalls totalgefälscht. Die Bundespolizei leitete gegen beide Männer Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Christa Kamaric

Telefon: 02821 7451 0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell