Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

22.02.2019 – 10:55

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Richtiger Riecher - Marihuana Geruch führt zum europäischen Haftbefehl

Düsseldorf (ots)

Bundespolizisten überprüften am Donnerstagnachmittag (21. Februar) um 17.30 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof zwei rumänische Staatsangehörige (18, 21), weil sie beim Vorbeigehen einen Marihuana Geruch wahrnahmen. Gegen einen der Männer lag ein europäischer Haftbefehl vor.

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass nach dem 21-Jährigen mit einem europäischen Haftbefehl gesucht wurde und er festzunehmen war. Bei dem 18-Jährigen konnte bei der Durchsuchung ein Tütchen mit Marihuana aufgefunden werden. Beide Männer wurden auf die Dienststelle gebracht.

Rumänische Behörden suchten europaweit nach dem jungen Mann, weil er in der Vergangenheit in sechs Fällen einen schweren Diebstahl begangenen hatte. Deshalb wurde er vom Gericht zu einem Jahr und vier Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Damit der 21-Jährige seine Strafe verbüßen kann, baten die rumänischen Behörden um seine Auslieferung. Bis zur Richtervorführung am nächsten Tag, verweilte der Festgenommene im Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums in Düsseldorf.

Gegen den 18-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren aufgrund des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Das Marihuana wurde beschlagnahmt und der Tatverdächtige konnte die Wache verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell