Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

31.01.2019 – 12:20

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Erst uriniert und dann das Taxi nicht bezahlt - Bundespolizei leitet Strafverfahren ein

Bochum (ots)

Ein 18-jähriger Bochumer konnte in den gestrigen Morgenstunden (30. Januar) offensichtlich nicht an sich halten. Er urinierte im Bochumer Hauptbahnhof in den Bereich der Schließfachanlagen, wobei er jedoch von Bundespolizisten beobachtet wurde. Nachdem er mit einer Ordnungswidrigkeit in Höhe von 15 Euro verwarnt wurde, verließ er den Bahnhof.

Um vermutlich schneller nach Hause zu kommen, nahm der deutsche Staatsangehörige ein vor dem Bahnhof wartendes Taxi und ließ sich fahren. Am Zielort allerdings zahlte er nicht, sondern verließ fluchtartig das Fahrzeug. Pech nur, dass der Taxifahrer zuvor am Hauptbahnhof beobachtet hatte, wie Bundespolizisten den 18-Jährigen überprüften. Er fuhr zurück und schilderte den Beamten auf der Wache den Vorfall.

Da der Bochumer durch seine vorherige Ordnungswidrigkeit den Polizisten bekannt war, leiteten sie gegen ihn nun auch Strafverfahren wegen Betruges ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Achim Berkenkötter

Telefon: 0231 562247 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin