Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

12.11.2018 – 14:05

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Raubversuch mit Messer - Bundespolizei liefert 25-jährigen Tatverdächtigen in das Polizeigewahrsam ein

Dortmund - Seevetal - (ots)

Samstagmorgen (10. November) soll ein 25-jähriger Mann versucht haben, mehrere Personen mit einem Messer auszurauben. Mitarbeiter der Bahn konnten den spanischen Staatsangehörigen überwältigen.

Gegen 08:00 Uhr soll der 25-Jähriger in der Dortmunder Innenstadt einem 37-jährigen Dortmunder ein Messer an den Hals gehalten und so die Herausgabe von Zigaretten verlangt haben. Das Opfer konnte zusammen mit einer Begleiterin flüchten.

Wenig später fand der Spanier in der U-Bahn am Dortmunder Hauptbahnhof sein nächstes Opfer. Einen 30-jährigen Mann aus Seevetal forderte er unter Vorhalt des Messers auf, sein Geld herauszugeben. Dieser konnte flüchten und informierte zwei Bahnmitarbeiter, welche den 25-Jährigen festhalten konnten.

Bundespolizisten nahmen den Tatverdächtigen fest und stellte das Messer sicher. In der Wache stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaften in Dortmund und Essen nach dem Mann suchen. Er wird dort ebenfalls mit einem Raub und Beförderungserschleichung in Verbindung gebracht.

Zusätzlich stellte sich heraus, dass dem spanischen Staatsangehörigen sein Recht auf Freizügigkeit aberkannt wurde. Wegen mehrere schwerer Straftaten sollte er bereits 2016 nach Spanien abgeschoben werden. Die Abschiebung scheiterte und der 25-Jährige tauchte unter.

Die Bundespolizei leitete gegen den polizeibekannten Spanier ein Strafverfahren wegen Raubes ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle -

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell