Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Wegen Unterschlagung zu 1.000 Euro Geldstrafe verurteilt Bundespolizei verhaftet gesuchte Frau am Flughafen Köln/Bonn

Symbolbild Bundespolizei
Symbolbild Bundespolizei

Köln/Bonn (ots) - Eine durch die Staatsanwaltschaft Düsseldorf gesuchte Frau wurde gestern Morgen bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle nach Varadero (Kuba) am Köln/Bonn Airport festgenommen.

Im Februar dieses Jahres war die 27-Jährige wegen Unterschlagung durch das Amtsgericht Düsseldorf zu 1.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Da sie den geforderten Betrag nicht zahlte, wurde die kubanische Staatsangehörige im August 2018 per Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben.

Beamte der Bundespolizei haben die gesuchte Frau gestern Morgen festgenommen, als sie versuchte die Grenzkontrolle der Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn zu passieren. Auf der Dienststelle am Flughafen war die Verurteilte nicht in der Lage den offenen Geldbetrag zu bezahlen.

Erst einige Zeit später hat ein Bekannter der Frau die Strafe bei einer benachbarten Polizeidienstelle im Neusser Kreis bezahlt. Nach Zusendung der Quittung konnte die Frau die Flughafendienststelle der Bundespolizei auf freiem Fuß verlassen.

Ihren Flug nach Varadero hat die 27-Jährige jedoch verpasst.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Große-Onnebrink

Telefon: 02203 / 9522 - 1401
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: