Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

23.04.2018 – 12:22

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: "Ich knall euch alle ab!" - Bundespolizei sucht Zeugen!

Hennef (ots)

Bereits am 13.10.2017 kam es am Bahnhof Hennef zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei bislang unbekannten Männern und einer größeren Personengruppe. Dabei wurde die Personengruppe mit einer Schusswaffe bedroht.

Bereits in der Regionalbahn Richtung Eitorf pöbelten die jungen Männer Reisende an und spuckten auf den Boden. Durch die Kameraaufzeichnung der Bahn konnten Lichtbilder gefertigt werden.

Am Bahnsteig zwei in Hennef wurde die Auseinandersetzung fortgesetzt und schließlich zog einer der beiden abgebildeten Personen eine kleine, schwarze Pistole. Er zeigte mit der Mündung auf die Personengruppe und drückte mehrfach ab. Es kam zu keiner Schussabgabe, jedoch wurde ein Klicken wahrgenommen. Laut Zeugenaussagen schrie der Mann:"Ich knall euch alle ab!". Der zweite Mann animierte ihn mit den Worten:"Los, drück ab!".

Schließlich flohen beide Tatverdächtige über die Bahnhofsrückseite in unbekannte Richtung.

Laut Beschluss des Amtsgerichtes Bonn werden die Fotos der unbekannten Tatverdächtigen zur Öffentlichkeitsfahndung zur Verfügung gestellt.

In diesem Zusammenhang sucht die Bundespolizei nach Zeugen:

Wer kennt die Personen auf den Lichtbildern? Wer kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Fahndung ist ebenfalls auf der Homepage der Bundespolizei unter www.bundespolizei.de veröffentlicht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-102
Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045
Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung