Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Wegen eines Tetrapacks Wein - Ladendieb greift Ladendetektiv und Bundespolizisten an - Untersuchungshaft

Dortmund (ots) - Ein mit 2,7 Promille alkoholisierter Ladendieb verletzte gestern Nachmittag (13. März) den Ladendetektiv einer Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof. so dass er sich in ärztlicher Behandlung begeben musste. Insgesamt fünf Bundespolizisten mussten sich um den renitenten Mann kümmern. Gegen ihn wurde später Untersuchungshaft angeordnet.

Gegen 16:00 Uhr wurden Bundespolizisten zu der Drogerie im Hauptbahnhof gerufen. Ein 34-jähriger Pole hatte dort ein Tetrapack Wein gestohlen und war dabei vom Ladendetektiv beobachtet worden. Im Büro des Geschäfts soll der 34-Jährige den Detektiv mit Faustschlägen angegriffen haben. Um seinen Schlägen "Nachdruck" zu verleihen, soll er ein Feuerzeug in seiner geschlossenen Faust gehalten haben. Der 33-jährige Ladendetektiv wurde bei der Auseinandersetzung am Arm verletzt und ließ sich in einem Krankenhaus behandeln.

Fünf Bundespolizisten mussten auf den renitenten Mann einwirken. Trotzdem griff er die Einsatzkräfte immer wieder mit Tritten an. Weil sich der alkoholisierte Pole nicht beruhigte und weil er sich ohne festen Wohnsitz in Dortmund aufhielt, wurde ein Antrag auf Untersuchungshaft beim zuständigen Gericht beantragt. Bis zur Entscheidung wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Diebstahls, Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstands ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: