Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

29.08.2000 – 12:49

Bundeskriminalamt

BKA: Bundesweite Tagung «Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen» beim BKA in Wiesbaden - Einladung zum Pressegespräch -

    Wiesbaden (ots)

       Am 06. und 07. September 2000 richtet das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden eine Tagung zum Thema «Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen» aus.     13.476 erkannte Fälle von Abrechnungsbetrug weist die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) bei der erstmaligen Erfassung dieses Deliktes für das Jahr 1999 aus. Betroffen war die gesamte Bundesrepublik. Die in der Regel aufwendigen und schwierigen Ermittlungen erfordern bei Polizei und Staatsanwaltschaft die genaue Kenntnis der Abläufe und Merkmale des Abrechnungsverfahrens. Ziel der Tagung ist der Erfahrungsaustausch über die verschiedenen Begehungsweisen bei den Betrügereien und über die typischen Probleme bei den Ermittlungen zu diesem Phänomen der Wirtschaftskriminalität. Insbesondere sollen Maßnahmen zur Kontrolle und Vorbeugung durch die Beteiligten am Abrechnungsverfahren erörtert werden.

    Vortragen werden u.a. Referenten von Polizei und Staatsanwaltschaft, privaten und gesetzlichen Krankenkassen, den kassenärztlichen Vereinigungen sowie der Bundesärztekammer.

    Die Tagung selbst ist -nicht- presseöffentlich. Zu den Ergebnissen findet im Anschluss an die Tagung am Donnerstag, dem 07.09.2000, 12.45 Uhr, im Bundeskriminalamt, Thaerstr. 11, Wiesbaden,     ein Pressegespräch mit dem Ersten Direktor im Bundeskriminalamt Leo Schuster statt.

    Der Zugang zum Bundeskriminalamt ist für Medienvertreter ab 12.00 Uhr möglich. Anmeldungen für das Pressegespräch bitte schriftlich unter Angabe Ihres Namens, Vornamens, Geburtsdatums sowie Ihrer Redaktion bis zum 04.09.2000 an die Pressestelle des BKA.

ots-Originaltext: Bundeskriminalamt

Rückfragen bitte an:
Bundeskriminalamt
Pressestelle
Telefon: 0611-551 2331
Fax:        0611-551 2323

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundeskriminalamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung