Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

10.06.2019 – 15:18

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Pressemeldung der Polizei Wilhelmshaven 09.-10.06.2019

Wilhelmshaven (ots)

Streitigkeiten in Wohnung eskalierten

Am Sonntagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, musste die Polizei 
Wilhelmshaven in die Weserstraße ausrücken, da dort in einer Wohnung 
ein durch Messerstiche verletzter Mann liegen soll. Beim Eintreffen 
war der Rettungsdienst mit Notarzt bereits dort und versorgte das 
Opfer.
Ein bei der Tat anwesender Zeuge konnte mitteilen, dass ein 
27-jähriger Mann mit einem Bajonett zwei Mal in Richtung des 
31-jährigen Opfers stach und dabei dessen Seite und den Rücken des 
Opfers traf. Das Opfer wurde dabei nicht unerheblich verletzt und 
musste stationär aufgenommen werden. Der Zeuge gab an, dass beide 
sich vorher wegen Nichtigkeiten gestritten hätten.

Der Zeuge und das Opfer konnten lediglich einen Vornamen des 
geflüchteten Täters nennen, dafür aber eine gute Beschreibung 
abgeben. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zum Erfolg und zur 
vorläufigen Festnahme des Täters.
Dessen Wohnung wurde mit einem mündlich erteilten Beschluss des 
Bereitschaftsrichters durchsucht. Das offensichtliche Tatmesser 
konnte in der Wohnung sichergestellt werden.
Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss.

Die Ermittlungen dauern an.


Bedrohung mit einem Messer

Am Sonntagabend, gg. 21 Uhr, wurde die Polizei in die Marienstraße in
Wilhelmshaven gerufen, da dort ein 39 Jahre altes Opfer von einem 23 
jährigen Mann mit einem Messer bedroht wurde.
Vorangegangen waren Streitigkeiten wegen der Nichtherausgabe von 
Gegenständen, die angebl. dem Täter gehören, aber vom Opfer 
einbehalten werden.
Der Täter folgte dem Opfer beim Verlassen der Wohnung und drückte ihn
in einen Hauseingang. Dabei hielt er ihm ein Messer an die Kehle und 
drohte "Ich stech Dich ab!"
Als zufällig Passanten sich dem Geschehen näherten, ließ er vom Opfer
ab und ging weg.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.


Bedrohung des Rettungsdienstes und der Polizei

Nachdem ein alkoholisierter 40-jähriger Mann aus Schortens am Montag,
gg. 01:30 Uhr, mit dem Fahrrad in der Oldenburger Straße in 
Wilhelmshaven stürzte und sich dabei verletzte, bedrohte er die ihm 
zur Hilfe gerufenen Rettungssanitäter mit einem Messer.
Aufgrund seiner Aggressivität wurde er dem Polizeigewahrsam in 
Wilhelmshaven zugeführt. Auch hier bedrohte er die eingesetzten 
Polizeibeamten mit dem Tode.

Ihn erwarten nun insgesamt drei Ermittlungsverfahren, eines wegen 
Trunkenheit im Straßenverkehr und zwei wegen Bedrohung.


Fahren unter berauschenden Mitteln

Pfingstmontag, gegen 03:15 Uhr wurde ein 17 Jahre alter junger Mann 
mit seinem Leichtkraftrad in der Kniprodestraße kontrolliert. Dabei 
wurde anhand eines Vortests festgestellt, dass er offenkundig unter 
dem Einfluss von berauschenden Mitteln steht. Er wurde zur 
Dienststelle verbracht, wo durch einen hinzugezogenen Arzt eine 
Blutentnahme durchgeführt wurde.

Die Ermittlungen dauern an. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland