Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland mehr verpassen.

26.02.2020 – 17:27

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

POL-OL: ++ Mehrere Verkehrsunfälle auf der A 29 während eines Hagelschauers - Fünf Personen verletzt, zwei davon schwer ++

Oldenburg (ots)

Am 26.02.2020, um 13.54 Uhr, kam es auf der A 29 in Fahrtrichtung Wilhelmshaven in Höhe der Anschlussstelle Rastede zu insgesamt drei Verkehrsunfällen. Zu diesem Zeitpunkt kam es zu einem Hagelschauer und die Fahrbahn war hierdurch kurzfristig glatt. Zunächst kam eine 43 Jahre alte Wilhelmshavenerin mit ihrem Pkw ins Schleudern und kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Beifahrerin, eine 35-jährige Wilhelmshavenerin, stieg daraufhin aus dem Pkw aus und suchte einige Meter entfernt, noch im Bereich der Anschlussstelle Rastede, Schutz hinter der Außenschutzplanke. Dieses richtige Verhalten wurde ihr fast zum Verhängnis, da ein weiterer Pkw hinter der Außenschutzplanke genau in ihre Richtung schleuderte. Mit einem Sprung über die Planke konnte sie sich vor einem Zusammenstoß retten und erlitt einen Schock. Der Pkw wurde von einem 26 Jahre alten Oldenburger gelenkt, welcher ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Wagen schleuderte über den Beschleunigungsstreifen hinter die Außenschutzplanke und kam unmittelbar unter einer Autobahnbrücke schwer beschädigt auf dem Kopf liegend zum Stehen. Der Oldenburger sowie sein Beifahrer, 28 Jahre aus Oldenburg, wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Weiterhin kam es unmittelbar im Anschluss an diese Unfallstelle zu zwei weiteren Verkehrsunfällen. Hier kamen die Fahrzeugführer jeweils mit ihren Pkw ins Schleudern, gerieten gegen die Mittelschutzplanke und fuhren anschließend selbst auf den Seitenstreifen. Beide Fahrzeugführer, eine 19-Jährige aus Moorweg und ein 56 Jähriger Rasteder, wurden vorsorglich in Krankenhäuser eingeliefert. Alle vier verunfallten Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstanden zum Teil erhebliche Sachschänden. Der Sachschaden wird auf ca. 50000 Euro geschätzt. Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Auffahrt der Anschlussstelle Rastede und der Hauptfahrstreifen der A 29 in Höhe der Unfallstelle voll gesperrt. Der Verkehr konnte über dem Überholfahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Hierdurch kam es zu geringfügigen Verzögerungen. Ein Rückstau entstand nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
PK BAB Oldenburg
Telefon: +49(0)4402-933 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland


https://twitter.com/polizei_ol

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland