Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

28.04.2019 – 10:27

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: Schwerer Verkehrsunfall auf der A1 Fahrtrichtung Hamburg, zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen West und Wildeshausen Nord mit einer getöteten Person.

Delmenhorst (ots)

Am 28.04.2019 kam es gegen 06:04 Uhr auf der Autobahn 1, Fahrtrichtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen West und Wildeshausen Nord zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, bei dem eine Fahrzeugführerin verstarb. Eine 68-jährige Fahrzeugführerin aus Tecklenburg fuhr mit ihrem 47-jährigen Beifahrer auf der A1 in Richtung Hamburg, als sie in der Baustelle (Geschwindigkeitsbegrenzung 40 km/h) zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen West und Wildeshausen Nord einen Lkw überholen wollte. Während sich die 68-Jährige im Überholvorgang befand näherte sich von hinten ein 30-Jähriger Fahrzeugführer aus Hamburg mit seinem Pkw BMW, mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Der 30-Jährige fuhr auf den vor ihm fahrenden Pkw Mitsubishi der Tecklenburgerin auf, woraufhin dieser nach rechts in den Seitenraum abkam, sich dort mehrfach überschlug und zu brennen begann. Ersthelfer konnten den schwer verletzten 47-jährigen Beifahrer noch aus dem brennenden Pkw bergen und versuchten mit Feuerlöschern den Brand einzudämmen. Die 68-jährige Fahrzeugführerin konnte nicht mehr aus dem brennenden Fahrzeug geborgen werden und verstarb in ihrem Pkw. Der 30-jährige Hamburger kam mit seinem Pkw einige hundert Meter weiter auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Er und sein 29-Jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 30-Jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Blutprobe angeordnet, sowie die Fahrerlaubnis beschlagnahmt. Der schwer verletzte 47-jährige Beifahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die beiden leicht verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in nah gelegene Kliniken eingeliefert. Für die Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Beide verunfallten Pkw wurden beschlagnahmt und abgeschleppt. Die A1 musste in Fahrtrichtung Hamburg führ mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Sperrung dauert aktuell noch an.

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte am Montag an die Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch