Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

04.03.2019 – 10:04

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: LK Oldenburg: Polizeiliches Fazit zum Fasching um den Ring in Ganderkesee

Delmenhorst (ots)

Am Samstag, 02. März 2019, fand der traditionelle Festumzug beim Fasching um den Ring in Ganderkesee statt. Zwischen 14:00 und 17:45 Uhr waren 108 Festwagen und Fußgruppen mit insgesamt ca. 3.400 Umzugsteilnehmern unterwegs. An der rund 3,5 Kilometer langen Umzugsstrecke fanden sich ca. 25.000 Zuschauer ein.

Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Ganderkesee wurde um 11:30 Uhr eingerichtet und konnte erst gegen 19:30 Uhr wieder aufgehoben werden. Ursächlich dafür war die starke Verunreinigung der Umzugsstrecke.

Im Anschluss an den Umzug gingen die Feierlichkeiten im Festzelt und anderen Lokalitäten weiter.

Bis zum Sonntag, 03. März 2019, 07:00 Uhr, mussten die eingesetzten Polizeibeamten etliche Auseinandersetzungen schlichten. Dabei handelte es sich um veranstaltungstypische Straftaten, überwiegend Körperverletzungen, die nahezu ausschließlich in Zusammenhang mit übermäßigem Alkoholkonsum standen.

Insgesamt wurden 15 Strafverfahren wegen begangener Körperverletzungen eingeleitet. Fünf Personen leisteten Widerstand, wodurch drei einschreitende Beamte leicht verletzt wurden. Auch hier waren die Beschuldigten deutlich alkoholisiert und aufgrund ihres aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen.

Während des Festumzugs kam es gegen 16:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall, der glücklicherweise keine schwerwiegenden Verletzungen zur Folge hatte. Im Bereich des Bahnübergangs an der Grüppenbührener Straße fiel ein 23-jähriger Mann aus Hatten im Gedränge auf die Umzugsstrecke. Dort kam es zur Berührung zwischen dem Oberschenkel des Mannes und dem Reifen eines Umzugswagens. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus entlassen werden.

Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch