Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Übergriff auf Asylbewerber in Stralsund

Stralsund (ots) - Ein Vorfall, der sich bereits vor einem Jahr in Stralsund ereignet hat, lässt den Ermittlern ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 22.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Glasscheiben bei Verbrauchermärkten, Tankstelle und Kiosk beschädigt ++ Carportbrand ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

30.11.2018 – 15:31

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

POL-DEL: LK Oldenburg: Verkehrsunfall nach medizinischem Notfall in Wildeshausen +++ Fahrer in lebensbedrohlichem Zustand

Delmenhorst (ots)

Aufgrund eines medizinischen Notfalls kam es am Freitag, 30. November 2018, 14:15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in Wildeshausen.

Ein 64-jähriger Mann aus Wildeshausen befuhr mit seinem VW Golf die Visbeker Straße aus Richtung Stadtmitte kommend. Am Kreisel beabsichtigte er, nach rechts in den Westring abzubiegen. Durch den medizinischen Notfall war das Einlenken bereits nicht mehr möglich, wodurch die Verkehrsinsel vor dem Fußgängerüberweg überfahren wurde. Auf dem Westring kollidierte das Fahrzeug zunächst mit zwei im Gegenverkehr stehenden Fahrzeugen, die in den Kreisverkehr einfahren wollten.

Danach kam der VW auf dem Gelände eines Autopflege-Centers zum Stehen, wurde aber nochmals beschleunigt und kollidierte dann mit der Wand einer Waschhalle. Durch diesen Zusammenstoß lösten die Airbags im VW aus, wodurch es zu einer Rauchbildung kam. Zu einem zunächst gemeldeten Feuer kam es nicht.

Ersthelfer bargen den bewusstlosen Mann aus dem Auto und leisteten Erste Hilfe. Die auf dem Beifahrersitz befindliche Ehefrau, eine 52-Jährige aus Wildeshausen, erlitt leichte Verletzungen.

Im weiteren Verlauf wurde der Mann von eingesetzten Rettungskräften und einem Notarzt versorgt und in lebensbedrohlichem Zustand in ein Krankenhaus gefahren.

Der entstandene Schaden an der Wand der Waschhalle und dem VW wurde auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell