Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemeldung für den Bereich der Polizeiinspektion Cuxhaven für den 15.02.2014

Cuxhaven (ots) - 1. Die Polizei Langen stellte am Freitag Nachmittag zwei Personen fest, die ihre Fahrzeuge führten, obwohl sie nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis waren.

In Elmlohe wurde ein 20-jähriger Mann aus Bad Bederkesa kontrolliert, der mit seinem Pkw einen Anhänger zog. Auf Grund der zulässigen Gesamtgewichte der Fahrzeuge, hätte der 20-jährige die Fahrerlaubnisklasse BE benötigt, welche er allerdings nicht besitzt.

In Krempel wurde ein 60-jähriger Langener mit seinem landwirtschaftlichen Fahrzeuggespann festgestellt. Der Fahrer war ebenfalls nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

2. Auf der A 27 stoppte die Polizei Langen am Freitagabend einen Pkw in der Gemarkung Debstedt. Der 33-jährige Midlumer stand offensichtlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln und musste sein Fahrzeug abstellen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

3. Am Freitagabend verursachte ein polnischer Sattelzug einen Verkehrsunfall auf der A 27. In der Gemarkung Loxstedt löste sich auf Grund eines technischen Defektes ein Reifen des Anhängers. Der Reifen beschädigte den Pkw einer anderen Verkehrsteilnehmerin. Anschließend verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle ohne seine Personalien anzugeben. Die Polizei Langen konnte den unfallflüchtigen 55-jährigen Polen im Nahbereich antreffen und seine Personalien feststellen.

Rückfragen bitte an:
Tim Bartosch
Polizeiinspektion Cuxhaven
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: