Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfälle auf winterlichen Straßen - Rhein-Erft-Kreis

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei registrierte 117 Unfälle.

Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis war aufgrund der veränderten Witterungsverhältnisse seit Montagabend (11. März, 17:00 Uhr) im Dauereinsatz. Der angekündigte, starke Schneefall bewirkte nicht nur ein verändertes Straßenbild, es wurde auch sehr glatt auf den Straßen. (Wir berichteten mit Pressemeldung vom 12. März)

Am Mittwoch (13. März) verbuchte die Polizei bisher 40 witterungsbedingte Verkehrsunfälle mit teilweise hohen Sachschäden (Stand: 10:00 Uhr). Die häufigste, festgestellte Unfallursache war die nicht angepasste Geschwindigkeit.

Auf der Bundesstraße 59 in Pulheim rutschte um 07:00 Uhr ein 36-Jähriger mit seinem PKW in den rechten Straßengraben und verletzte sich leicht. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand nach ersten Einschätzungen ein Sachschaden in Höhe von 10.000,-- Euro.

Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich der Witterung entsprechend zu verhalten und die Geschwindigkeiten anzupassen. Beachten Sie die erheblich verlängerten Bremswege auf verschneiten Straßen! Achten Sie auf die Winterausrüstung ihres Fahrzeuges! (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: