Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

29.05.2011 – 12:21

Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: 19-jähriger verursacht Verkehrsunfall mit Totalschaden +++ Verkehrsunfall durch Wenden auf einer Kraftfahrstraße +++ Herdplatte verursacht Brand +++ Volltrunken am Lenkrad

Cuxhaven / Wesermarsch (ots)

Bederkesa. In der Nacht zum Sonntag befuhr gegen 01.00h ein 19jähriger aus Bederkesa mit seinem PKW BMW die L120 von Drangstedt in Richtung Bad Bederkesa. In einer scharfen Rechtskurve kam er in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der 19jährige wurde leicht verletzt, am PKW entstand Totalschaden. Zeugen berichteten, dass der Fahrzeugführer bereits zuvor durch waghalsige Überholmanöver und überhöhte Geschwindigkeit auffiel. ++++

Langen. Am vergangenen Samstag fiel den Beamten der PK Langen gg. 17:00 Uhr ein 19-jähriger Schiffdorfer auf, der mit seinem VW auf der A27 in Richtung Bremen unterwegs war. Bei der Kontrolle in Höhe der AS Bremerhaven - Zentrum stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluß von Drogen stand. Nach eigenen Angaben war er nachts zuvor auf der Reeperbahn in Hamburg gewesen und hatte dort u.a. einen Joint geraucht. Ihm droht nun neben einem Strafverfahren auch ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot. ++++

Stotel. In der Nacht von Samstag (20:00 Uhr) auf Sonntag (07:00 Uhr) verlor ein bislang unbekannter Führer eines Kraftfahrzeuges (vmtl. Pkw) in der Burgstraße beim Durchfahren einer Rechtskurve offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im Seitenraum überfuhr er einen ca. 6m hohen Baum und prallte dann gegen einen Jägerzaun. Der Fremdschaden beträgt ca. 1.500 EUR. Der Verursacher entfernte sich unerkannt vom Unfallort. Die Polizei in Schiffdorf bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel.: 04706/9480 zu melden. ++++

Nordenham. In der Nacht zu Samstag tritt ein zunächst unbekannter Täter aufgrund persönlicher Frustration mit den Füßen gegen den Pkw des Geschädigten und schlägt mit der bloßen Faust die Heckscheibe des Pkw ein. Aufgrund von Beobachtungen des Geschädigten konnte der Täter ermittelt werden. Dieser wies eine Verletzung an der rechten Hand auf und hatte am Tatort Blut verloren. Auf Vorhalt der Polizeibeamten räumte er die Tat ein. ++++

Stadland. Am vergangenen Samstag befuhr gegen 12:30 Uhr eine auswärtige Autofahrerin die B 437 aus Richtung Varel kommend in Richtung Brake. An der Auffahrt zur B 212 bemerkte sie, dass sie in die falsche Richtung fuhr und setzte prompt zu einem Wende-manöver auf der stark frequentierten Kraftfahrstraße an. Ein von hinten kommender Pkw wurde von ihr übersehen, es kam zum Zusammenstoß wobei sich die Beteiligten nur leicht verletzten und nach kurzer ärztlicher Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden konnten. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 40.000 Euro. Das Wenden auf Kraftfahrstraßen gehört zu den 7 "Todsünden" im Straßenverkehr und erfüllt den Tatbestand der Straßenverkehrsgefährdung. Infolge dessen wurde der Führerschein der Verursachenden noch vor Ort von der Polizei eingezogen. ++++

Jaderberg. Am vergangenen Samstag befuhr im Zeitraum von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr ein Pkw-Fahrer den Moorstrich. Er übersah scheinbar den geparkten Pkw einer Urlauberin, so dass es zum Zusammenstoß kam. Es entstand Sachschaden am Pkw der Urlauberin. Der verursachende Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei Nordenham bittet Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 04731/99810 zu melden. ++++

Nordenham. Am Samstag führten Nordenhamer Polizeibeamte Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet durch. Insgesamt drei Verkehrsteilnehmer waren zu schnell. Spitzenreiter war ein 50-jähriger Taxifahrer mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 95 km/h, bei erlaubten 50 km/h. Dieser darf sich jetzt auf ein sattes Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot einstellen. ++++

Brake. Am Samstag wird um 10.20 Uhr von einem aufmerksamen Nachbarn eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Weserstraße in Brake beobachtet und über Notruf gemeldet. Die eintreffende Funkstreifenwagenbesatzung reagiert sofort, tritt die Wohnungstür im Erdgeschoss ein und transportiert den im Bett schlafend angetroffenen 58-jährigen Bewohner ins Freie. Der Mann wird durch den Rettungsdienst vorsorglich ins Braker Krankenhaus verbracht, da eine Rauchvergiftung nicht auszuschließen war. Ursache war eine nicht ausgeschaltete Herdplatte. Diese hatte eine Pfanne mit Essen in Brand gesetzt, wodurch die starke Rauchentwicklung entstand. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht, so dass größerer Schaden verhindert wurde. ++++

Brake. Am Samstag um 23:35 Uhr bemerkten Polizeibeamte des PK Brake einen Pkw in der Kirchenstraße, welcher mit starken Schlangenlinien nicht nur auf der Gegenfahrbahn sondern auch auf Teilen des Gehweges gefahren wurde. Der Versuch, den Fahrzeugführer anzuhalten gestaltete sich für die Polizisten schwierig, da die deutlichen Anhaltesignale ignoriert wurden und letztlich erst das zugeschaltete Blaulicht mit Martinshorn den gewünschten Erfolg brachten. Der 36-jährige lettische Fahrzeugführer stand unter Alkoholeinfluss und war kaum ansprechbar. Ein vorläufiger Alkoholtest ergab einen Promillewert von über 3,0. Nach Entnahme einer Blutprobe,Einziehung des lettischen Führerscheins und Sicherstellung seines Pkw wurde der Proband ins Braker Krankenhaus verbracht, wo er unter ärztlicher Fachaufsicht ausnüchtern konnte. ++++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cuxhaven
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung