Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: 16-jähriger mit 1,9 Promille ins Krankenhaus eingeliefert
Polizei Cuxhaven ermittelt Verkäufer + Tonnenweise Metall von Betriebsgelände in Berne gestohlen + 30-Jährige bei "Baumunfall" leicht verletzt u.a.

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - 16-jähriger mit 1,9 Promille ins Krankenhaus eingeliefert Anzeige gegen Verkäufer

    Cuxhaven. Am Freitagabend wurde die Polizei Cuxhaven um 22 Uhr in den Kurpark gerufen, weil dort mehrere Jugendliche randalieren sollten. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sieben 16 und 17 Jahre alte jugendliche Männer aus Cuxhaven eine lautstarke Party feierten. Fünf waren dermaßen alkoholisiert, dass sie torkelten und eine verwaschene Aussprache hatten. Ein 16-Jähriger von ihnen war so stark betrunken, dass er mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, nachdem er sich mehrfach übergeben hatte und dann zusammenbrach. Die anderen wurden ihren Eltern übergeben. Die Jugendlichen müssen für die Fahrt im Polizeiwagen mit jeweils 65 Euro Kosten rechnen. Die polizeilichen Ermittlungen führten bereits zu einem 22-jährigen Verkäufer aus Cuxhaven, der einem auch optisch jugendlich aussehenden Mann aus der Gruppe eine Flasche Wodka verkauft hatte, ohne nach dem Alter zu fragen. Gegen den Verkäufer wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz gefertigt. Er muss mit einem Bußgeld rechnen.

    Erst in der vergangenen Woche warnte der Beauftragte für Jugendsachen, Kriminaloberkommissar Uwe Sandrock: "Eltern sollten mit ihren Kinder über diese Gefahren sprechen und durch eigenes Vorbildverhalten den kontrollierten Umgang mit Alkohol vorleben. Keinesfalls trägt eine Verharmlosung der legalen Droge Alkohol zu einer gesunden Entwicklung des Minderjährigen bei." Die Polizei in Cuxhaven hatte nachts einen 14-Jährigen auf offener Straße aufgegriffen, der so stark alkoholisiert gewesen ist, dass er seinen Weg nicht mehr eigenständig fortsetzen konnte.

    ++++++++++

    Einbrecher machen tonnenschwere Beute

    Berne. Mit einem Lkw oder Tieflader fuhren die bislang unbekannten Täter offenkundig am Wochenende zu einem metallverarbeitenden Betrieb, brachen das Tor zum Betriebsgelände auf und drangen gewaltsam in die Werkhalle ein. Dort bedienten sie sich eines Gabelstaplers und luden gleich tonnenweise Kupferbleche auf. So erbeuteten sie ca. zehn Tonnen des Metalls mit einem Marktwert von etlichen Tausend Euro. Geräuschlos kann die Aktion kaum vor sich gegangen sein. Anlieger der Gansper Hellmer sind vielleicht davon ausgegangen, dass ganz normaler Firmenbetrieb war und haben deswegen keine Veranlassung gesehen, die Polizei zu rufen. Wer die Verladeaktion, die in der Nacht von Freitag auf Sonnabend stattgefunden haben muss, beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Brake (04401-9350) oder Berne (04406-220) in Verbindung zu setzen.

    ++++++++++

    30-Jährige bei "Baumunfall" leicht verletzt

    Otterndorf. Eine 30-jährige Corsa-Fahrerin befuhr Montagfrüh gegen 6:30 Uhr die Scholienstraße (K 16) aus Otterndorf kommend in Fahrtrichtung Osterbruch. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ihr Fahrzeug im Ausgang einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. In den ersten neun Monaten diesen Jahres starben bereits 27 Menschen bei Verkehrsunfällen in den Landkreisen Cuxhaven und Wesermarsch, elf von ihnen bei sogenannten Baumunfällen außerhalb geschlossener Ortschaft.

    ++++++++++

    Beim Abbiegemanöver verunfallt - Verursacher kehrt an Unfallort zurück

    Cuxhaven. Ein 68-jähriger Opel-Fahrer befuhr Montagmorgen gegen 8:10 Uhr die Straße Süderwisch aus Richtung Altenwalder Chaussee in Richtung Westerwischweg. Beim Linksabbiegen in die Oderstraße und übersah er den VW Golf eines entgegenkommenden 54-jährigen Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß. Der Unfallverursacher entfernte sich zunächst unerlaubt vom Unfallort und kehrte zu einem späteren Zeitpunkt an die Unfallstelle zurück. Der Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro. Verletzt wurde nach Kenntnis der Polizei niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: