Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

02.11.2010 – 08:27

Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

FW-SL: Kooperationsvereinbarung zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren Ellund und Fröslee

Schleswig (ots)

Am 08.11.2010 um 14.00 Uhr unterzeichnen die Bürgermeisterin der Kommune Apenrade Frau Tove Larsen und der Bürgermeister der Gemeinde Handewitt Herr Dr. Arthur Christiansen in Anwesenheit der beiden Wehrführer Oluf Feddersen-Jessen (Fröslee) und Richard Andersen (Ellund) sowie der beiden Gemeindewehrführer Preben Christensen (Apenrade) und Egon Ossowski (Handewitt) im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Ellund (Ellunder Straße 10, 24983 Handewitt/Ellund) eine Kooperationsvereinbarung über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen der Freiwilligen Feuerwehren Ellund und Fröslee. Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung endet eine fast 90jährige Trennung der beiden Feuerwehren. Bis zur Grenzänderung zwischen Dänemark und dem damaligen Deutschen Reich im Jahre 1920 arbeiteten die beiden Feuerwehren -die auch gemeinsame Wurzeln haben- regelmäßig eng gut nachbarschaftlich zusammen. Diese Zusammenarbeit wurde durch die Grenzänderung abrupt unterbrochen. Diese Partnerschaft wurde zu Beginn der 80Jahre wieder durch gemeinsame Übungen belebt, was am 02. November 2009 erstmals in der deutsch-dänischen Geschichte mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Partnerschaftserklärung zwischen den beiden beteiligten Gemeinden und Feuerwehren im dänischen Padborg besiegelt wurde. Ein Jahr nach Unterzeichnung dieser Partnerschaftsurkunde sind die dort vereinbarten Ziele (grenzüberschreitende Unterstützung bei Brand- und Katastropheneinsätzen und gemeinsame Aus- und Fortbildung) Realität geworden. Die bisher bestehenden rechtlichen Hindernisse auf beiden Seiten der Grenze wurden durch die für die Feuerwehren zuständigen Ministerien (Innenministerium Kiel und Verteidigungsministerium in Kopenhagen) ausgeräumt. Ebenfalls wurden zusammen mit den beteiligten Leitstellen in Kolding und Harrislee die technischen Voraussetzungen für eine grenzüberschreitende Alarmierung geschaffen. Ab sofort rücken die beiden Feuerwehren Ellund und Fröslee gemeinsam zu Einsätzen aus und führen gemeinsame Ausbildungsvorhaben durch.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg
Klaus Uck
Telefon: 04621 24601

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version