Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Hannover mehr verpassen.

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Polizei stellt eine Vielzahl von Trunkenheitsfahrten auf E-Scootern fest

Hannover (ots)

Nachdem die Polizeidirektion Hannover vor rund einem Monat eine erste Bilanz zum neuen Verkehrsmittel E-Scooter gezogen hat, sind nur erneut aktuelle Zahlen erhoben worden. Mittlerweile stellt die Polizei eine Vielzahl von Trunkenheitsfahrten fest.

Mit Stand 15.09.2019 hatte die Polizei Hannover noch 15 Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit E-Scootern gezählt. Einen Monat später (Stand: 15.10.2019) wurden 18 Unfälle registriert. 16 Kollisionen wurden von den E-Scooter-Fahrern verursacht. Bei den Unfällen sind insgesamt 15 Personen verletzt worden.

Insbesondere bei den Verkehrsverstößen registriert das Verkehrsdezernat deutlich steigende Zahlen. 103 Verstöße wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetztes zählten die Beamten mittlerweile.

Einsatzkräfte stellten bei den Verkehrskontrollen mit 117 (Mitte September: 38) eine Vielzahl von E-Scooter-Fahrern fest, die unter dem Einfluss alkoholischer Getränke standen. Dies stellt somit eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Vormonaten dar. Bei den Fahrten unter Einfluss von Betäubungsmitteln musste eine Verdopplung auf zehn festgestellt werden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizeidirektion Hannover auf den § 24c StVG hin, aus dem sich für junge Fahrer (bis Vollendung des 21. Lebensjahres) sowie für Personen in der Führerschein-Probezeit eine 0,00-Promillegrenze ergibt. Darüber hinaus kann auch der Führerschein bei einer Trunkenheitsfahrt beschlagnahmt werden, denn der E-Scooter ist rechtlich als Kraftfahrzeug eingestuft. "Lassen Sie also den E-Scooter stehen, wenn Sie Alkohol konsumiert haben", sagt Verkehrsdezernent Nils Weber. /has, now

Hinweise zur Thematik E-Scooter finden Sie hier: https://www.pd-h.polizei-nds.de/praevention/verkehrsunfallpraevention/e-scooter-113855.html

Unsere Presseinformation zur ersten Bilanz finden Sie hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4379769

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
  • 26.05.2022 – 01:00

    Vorbild Österreich? Debatte über Masken im ÖPNV

    Osnabrück (ots) - Vorbild Österreich? Debatte über Masken im ÖPNV Infektiologe Tenenbaum: Ende der Tragepflicht wäre "vertretbar" - Montgomery: "An Maskenpflicht bis Frühjahr festhalten" Osnabrück. Nach dem Beschluss zum Ende der ÖPNV-Maskenpflicht in Österreich wird auch in Deutschland über die Maßnahme diskutiert. "Ein Ende der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen oder Flugzeugen wäre durchaus vertretbar. Jeder ...

  • 26.05.2022 – 01:00

    Ukraine-Krieg: Bundesregierung befürchtet Hunger-Sommer in Teilen der Welt

    Osnabrück (ots) - Ukraine-Krieg: Bundesregierung befürchtet Hunger-Sommer in Teilen der Welt Getreideversorgung kritisch - Union: Stilllegung von Ackerflächen verschieben Osnabrück. Die Bundesregierung befürchtet, dass sich die Ernährungssituation in Teilen der Welt in diesem Sommer zuspitzt. "Eine Hungersnot in Ostafrika, der Sahelzone und dem Nahen Osten kann ...

  • 26.05.2022 – 01:00

    23.800 Euro Jahresverdienst nicht genug: "Hartz-IV-Rente" nach 45 Jahren Arbeit in Vollzeit

    Osnabrück (ots) - 23.800 Euro Jahresverdienst nicht genug: "Hartz-IV-Rente" nach 45 Jahren Arbeit in Vollzeit 2,5 Millionen Betroffene nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums - Linken-Kandidat Pellmann drängt auf höheres Rentenniveau Osnabrück. Selbst wer 45 Jahre lang in Vollzeit gearbeitet und dabei jährlich stets 23.800 Euro im Jahr verdient hat, erhält ...

Weitere Storys aus Hannover
Weitere Storys aus Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover
  • 21.10.2019 – 13:11

    POL-H: Seniorin in Bothfeld ausgeraubt - Die Polizei sucht Zeugen

    Hannover (ots) - Eine 74-jährige Hannoveranerin ist am Sonntag, 20.10.2019, von einem Unbekannten an der Posener Straße ausgeraubt worden. Der Angreifer ist mit ihrer Handtasche entkommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Seniorin gegen 13:10 Uhr auf einem Weg in einer Grünanlage zwischen dem Ludwig-Sievers-Ring und der Posener Straße unterwegs. Der Unbekannte ...

  • 21.10.2019 – 10:55

    POL-H: Einbruch in Stadtbibliothek in Misburg-Nord

    Hannover (ots) - Ein 38-jähriger Hannoveraner hat heute (21.10.2019) in den frühen Morgenstunden versucht, in die Stadtbibliothek Misburg an der Waldstraße einzubrechen. Einsatzkräfte des im gleichen Objekt untergebrachten Polizeikommissariat haben den Täter kurz nach der Tat an der Stadtbahnhaltestelle Misburg festgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die beiden Polizeibeamten gegen 01:30 Uhr in den ...