Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Vahrenwald/Groß-Buchholz: Trickdieb als falscher Handwerker unterwegs

Hannover (ots) - Ein unbekannter Mann hat sich Samstag (10.03.2018), als angeblicher Handwerker, der die Folgen eines Wasserrohrbruchs überprüfen muss, Zugang zu zwei Wohnungen von Senioren an der Richthofenstraße sowie zu einer an der Rotekreuzstraße in Groß-Buchholz erschlichen. Der Trickdieb hat Schmuck und Bargeld erbeutet.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte es gegen 09:30 Uhr an der Wohnungstür eines Seniorenpaares (87 und 89 Jahre alt) geklingelt. Nachdem sich über die Gegensprechanlage ein angeblicher Handwerker zu erkennen gegeben hatte, der die Folgen eines Wasserrohbruches überprüfen müsse, ließ ihn die 87-Jährige Wohnungsinhaberin hinein. Hier forderte der "Handwerker" die Frau auf, sämtliche Heizkörper aufzudrehen und bewegte sich selbst zügig durch alle Räume. Kurze Zeit später verließ der Mann die Räumlichkeiten. Im Anschluss stellten die Geschädigten fest, dass der Unbekannte offenbar eine Schatulle mit Schmuck aus dem Schlafzimmer entwendet hatte. Geschätzter Schaden: Mehrere tausend Euro.

Im Zuge der Ermittlungen wurden die Beamten vor dem Gebäude von einem weiteren Senioren-Ehepaar angesprochen, denen offenbar im Nachbarhaus unmittelbar zuvor ähnliches widerfahren war. Auch zu ihrer Wohnung erlangte der vermeintliche Handwerker mit der Legende eines angeblichen Wasserschadens Zutritt. Der Mann verließ die Räume allerdings kurze Zeit später ohne Beute.

Am selben Nachmittag hat es an der Rotekreuzstraße in Groß-Buchholz einen dritten, ähnlich gelagerten Fall gegeben. Eine 78-Jährige hatte gegen 15:00 Uhr ebenfalls einen falschen Wasserwerker, dessen Vorgehensweise derselben wie in Vahrenwald entsprach, in ihre Wohnung eingelassen. Als der Mann diese verlassen hatte, wurde die Frau misstrauisch und stellte fest, dass der Trickdieb rund 2500 Euro sowie Schmuck erbeutet hatte. Die Polizei geht in allen drei Fällen von einem Tatzusammenhang aus.

Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen etwa 35 Jahre alten, zirka 1,80 Meter großen Mann mit normaler Statur handeln. Er spricht deutsch ohne Akzent und hat dunkle, kurze Haare. Der Mann war dunkel gekleidet, trug jedoch keine typische Arbeitsbekleidung.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen./ schie, pfe

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgende Tipps:

   - Lassen Sie nur Handwerker rein, die Sie selbst bestellt haben 
     oder die durch die Hausverwaltung angekündigt wurden. Fragen Sie
     im Zweifel bei dieser nach. 
   - Das gilt auch für so genannte "Notfälle" (z. B. Wasserschaden in
     der Nachbarwohnung). 
   - Lassen Sie keine Unbekannten in ihre Wohnung. 
   - Falls möglich: Schauen Sie sich Personen vor dem Öffnen der Tür 
     genau an, z. B. durch ein Fenster oder einen Spion. 
   - Zeigen Sie niemandem, wo Sie Geld oder Wertgegenstände 
     aufbewahren. 
   - Wird die Person aufdringlich, wehren Sie sich und rufen laut ins
     Treppenhaus. 
   - Rufen Sie bei einem Verdacht unverzüglich die Polizei unter 110 
     an. 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kathrin Pfeiffer
Telefon: 0511 109-1046
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: