Polizeidirektion Hannover

POL-H: Falscher Handwerker trickst Seniorin aus - Wer kann Hinweise geben?

Hannover (ots) - Eine 79-jährige Hannoveranerin ist am Mittwoch, 14.02.2018, in ihrer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Wernigeroder Weg (Burg) auf einen falschen Heizungsinstallateur hereingefallen und um Geld sowie Schmuck gebracht worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Unbekannte gegen 14:10 Uhr an der Wohnungstür der Dame geklingelt und sich unter dem Vorwand die Heizungen kontrollieren zu müssen Zutritt verschafft. Der etwa 35-Jährige forderte die Seniorin auf, die Heizung im Wohnzimmer zu verstellen, während er sich in den anderen Zimmern aufhielt. Nach einer knappen halben Stunde verließ er die Räumlichkeiten und verschwand in unbekannte Richtung. Die 79-Jährige stellte anschließend das Fehlen von 2 000 Euro sowie Schmuck fest.

Der falsche Handwerker ist zirka 1,75 Meter groß, dicklich, hat dunkle Haare und einen Dreitagebart. Bei der Tat trug er ein braunes Basecap, eine weiße, kurze Jacke mit Ellenbogenpatches aus Wildleder, eine hellgraue Hose mit dunkelgrauen Patches auf den Knien sowie Turnschuhe. Er spricht akzentfreies Deutsch.

Zeugen werden gebeten, Kontakt zum Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 aufzunehmen. /has, st

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgende Tipps:

   - Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben 
     oder die durch die Hausverwaltung angekündigt wurden. Fragen Sie
     im Zweifel noch einmal bei ihrer Hausverwaltung nach.
   - Das gilt auch für so genannte "Notfälle" (z. B. Wasserschaden in
     der Nachbarwohnung).
   - Lassen Sie keine Unbekannten in ihre Wohnung.
   - Falls möglich: Schauen Sie sich Personen vor dem Öffnen der Tür 
     genau an, z. B. durch ein Fenster oder einen Spion.
   - Zeigen Sie niemandem, wo Sie Geld oder Wertgegenstände 
     aufbewahren.
   - Wird die Person aufdringlich, wehren Sie sich und rufen laut ins
     Treppenhaus.
   - Rufen Sie bei einem Verdacht unverzüglich die Polizei unter 110 
     an. 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: