Polizeidirektion Hannover

POL-H: Indoorplantage in Wohnhaus entdeckt

Indoorplantage
Indoorplantage

Hannover (ots) - Polizeibeamte haben am vergangenen Mittwoch (19.07.2017) bei einer Durchsuchung in einem Reihenhaus im hannoverschen Stadtteil Vahrenheide eine sogenannte Indoorplantage beschlagnahmt.

Umfangreiche Ermittlungen der Kripo brachten die Fahnder auf die Spur von zwei Brüdern (23 und 25 Jahre alt) sowie einer 27 Jahre alten Frau. Da sich dabei der Verdacht erhärtete, dass das Trio unerlaubt mit Betäubungsmittel handelt, schlugen die Beamten in der letzten Woche zu. Am Mittwochmorgen durchsuchten sie das Wohnhaus im Stadtteil Vahrenheide, das von dem jüngeren Bruder und der 27-Jährigen bewohnt wird. Dabei stießen sie im Obergeschoss auf eine zirka 24 Quadratmeter große Indoorplantage mit insgesamt 47 Hanfpflanzen sowie entsprechendem Zubehör. Darüber hinaus fanden die Ermittler bei der Frau ein Samsung Handy, das offenbar im April 2015 entwendet worden war. Nun muss sich das Trio wegen gemeinschaftlichen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Zusätzlich ermitteln die Beamten der Polizeiinspektion Ost gegen die 27-Jährige bezüglich des aufgefundenen Smartphones wegen des Verdachts der Hehlerei. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Personen aufgrund fehlender Haftgründe entlassen. /now, has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Philipp Hasse
Telefon: 0511 109-1042
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: