Polizeidirektion Hannover

POL-H: Dachstuhlbrand an Mehrfamilienhaus

Hannover (ots) - Bei einem Dachstuhlbrand an einem Mehrfamilienhaus an der Straße Rote Reihe in Berenbostel (Garbsen) ist Freitag gegen 17:40 Uhr Sachschaden von etwa 150 000 Euro entstanden. Nach ersten Ermittlungen dürften Dachdeckerarbeiten ursächlich für das Feuer gewesen sein.

Die 45 Jahre alte Eigentümerin einer Dachgeschosswohnung hatte beim Nachhause kommen gegen 17:40 Uhr Rauchentwicklung am Dachstuhl bemerkt. Nachdem sie zunächst in ihre Wohnung gegangen war und dort Knistergeräusche wahrgenommen hatte, alarmierte sie die Feuerwehr, die den Brand löschte. Der ebenfalls 45 Jahre alte Ehemann - er hatte sich zuvor noch im Gebäude aufgehalten und die noch in ihren Wohnungen befindlichen Bewohner zum Verlassen des Hauses aufgefordert - kam mit Kreislaufbeschwerden zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Weitere Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Durch die Flammen wurden Teile des Dachstuhls stark beschädigt, den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 150 000 Euro. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei dürften Schweißarbeiten an Dachbahnen durch eine Dachdeckerfirma ursächlich für das Feuer gewesen sein. Die Ermittlungen hierzu dauern an./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: