Polizeidirektion Hannover

POL-H: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Hannover (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Freitagabend, gegen 21:35 Uhr, der Dachstuhl eines Hauses an der Straße Entenfangweg in Ledeburg in Brand und vollständig ausgebrannt.

Als der 53 Jahre alte Eigentümer am Freitagabend nach Hause gekommen war, bemerkte er im Hausflur starken Qualm und Brandgeruch. Ein Löschversuch im Obergeschoss des Drei-Parteien-Hauses schlug aufgrund des starken Rauches im Gebäude fehl, so dass der 53-Jährige umgehend die Rettungskräfte alarmierte. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl bereits in Flammen. Der Hauseigentümer und seine Lebensgefährtin (53 Jahre) wurden durch das Feuer nicht verletzt, weitere Personen waren während des Brandes nicht im Haus. Die Ursache des Feuers ist bislang nicht geklärt, Brandermittler werden den Ort in der kommenden Woche dahingehend untersuchen. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 200 000 Euro. Das Mehrfamilienhaushaus ist derzeit nicht mehr bewohnbar./ gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: