Polizeidirektion Hannover

POL-H: Fußgänger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Hannover (ots) - Heute Nachmittag, gegen 16:00 Uhr, ist es auf der Bundesstraße (B) 65 zwischen den Ortschaften Ilten und Köthenwald zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 47-jähriger Fußgänger tödliche Verletzungen erlitten hat.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 55-jähriger Skoda-Fahrer gemeinsam mit seinem 56-jährigen Beifahrer auf der B 65 in Richtung Hannover unterwegs gewesen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge wendete der 55-Jährige seinen Octavia aufgrund eines Rückstaus, der sich bis in den Ort Ilten erstreckte, und befuhr die B 65 anschließend in Richtung Peine. Kurz hinter dem Ortsausgang Ilten in Richtung Köthenwald lief der 47-Jährige offenbar unvermittelt von einem kombinierten Geh- und Radweg über eine asphaltierte Feldzuwegung hinter einem im Rückstau stehenden Sattelzug von links auf die Fahrbahn, wurde von dem Skoda erfasst und zu Boden geschleudert. Durch Rettungskräfte eingeleitete Reanimationsmaßnahmen verliefen erfolglos, der 47-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die B 65 ist für die abschließende Unfallaufnahme derzeit noch zwischen der Straße Mühlenfeld und dem Kreisverkehr hinter dem Ortsausgang Köthenwald gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. /mi

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: