Polizeidirektion Hannover

POL-H: Versuchter Raub - Tatverdächtiger festgenommen

Hannover (ots) - Am Montag, gegen 17:15 Uhr, hat ein 20-Jähriger versucht, an der Charlottenstraße (Linden-Süd) einem 65-Jährigen Geld zu rauben. Polizeibeamte haben den Tatverdächtigen festgenommen.

Nach bisherigen Ermittlungen war der 65-Jährige mit seinem Fahrrad auf der Charlottenstraße unterwegs gewesen. Hier sprach ihn der ihm flüchtig bekannte 20-Jährige an und bat ihn auf ein Getränk in eine im Umbau befindliche Gaststätte. Nachdem man dort gemeinsam Alkohol getrunken hatte, fordert der junge Mann Geld für weitere Getränke. Nachdem der 65-Jährige der Aufforderung nicht nachgekommen war, traktierte der Tatverdächtige ihn mit Schlägen und Tritten. Ein Anwohner hörte auf der Straße die Streitigkeiten, beobachtete die Tat und alarmierte die Polizei. Der 20-Jährige flüchtete zunächst vom Tatort, konnte aber im direkten Nahbereich festgenommen werden. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte es zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Der Tatverdächtige streitet die Vorwürfe ab und wird heute wegen versuchten Raubes einem Haftrichter vorgeführt. /pu, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Andre Puiu
Telefon: 0511 109-1043
E-Mail: andre.puiu@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: