Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mutmaßliche Diebesbande ermittelt

Hannover (ots) - Beamte der Polizeiinspektion Ost ermitteln seit zirka drei Monaten gegen acht Männer im Alter zwischen 19 und 52 Jahren. Sie stehen im Verdacht, in wechselnder Gemeinschaft mehrere Einbrüche und Motorrollerdiebstähle im Stadtgebiet Hannover begangen zu haben.

Eine Fingerspur brachte die Ermittlungen ins Rollen. Beamte hatten diese im Mai 2012 bei einem Einbruch in ein Vereinsheim an der Straße Rübekamp (Hainholz) gesichert. Diese Spur konnte einem 19-Jährigen aus Hannover zugeordnet werden. Durch weitere, umfangreiche Ermittlungen gerieten sieben mutmaßliche Mittäter (21, viermal 22, 24 und 52 Jahre alt) in den Fokus. Gestern durchsuchten Polizisten auf Anordnung des Amtsgerichts Hannover deren Wohnungen, eine Garage sowie eine Werkstatt. Dabei stellten sie einen offenbar gestohlenen Motorroller, Rollerteile sowie Diebesgut sicher. Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass die Tätergruppe für mindestens zwei Einbrüche in ein Vereinsheim in Hainholz, zwei Einbrüche in einen Imbiss am Industrieweg sowie insgesamt 14 Motorrollerdiebstähle in wechselnder Gemeinschaft verantwortlich ist. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet. In ihren polizeilichen Vernehmungen haben sie die Taten eingeräumt. Alle wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. /hil,gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: