Polizeidirektion Hannover

POL-H: 75-jährige Radfahrerin bei Unfall lebensgefährlich verletzt Hannoversche Straße (Landesstraße 380)
Langenhagen, OT Schulenburg

    Hannover (ots) - Eine 75 Jahre alte Radfahrerin ist heute Morgen gegen 10:35 Uhr an der Hannoverschen Straße von dem PKW Daimler Chrysler einer 66-Jährigen erfasst und hierbei lebensgefährlich verletzt worden.

    Die 66 Jahre alte Dame war mit ihrem Auto auf der Bundesautobahn (BAB) 352 - aus Richtung Hamburg kommend - in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. An der Anschlussstelle Engelbostel verließ die PKW-Fahrerin die Autobahn und wollte in Fahrtrichtung Hannover nach rechts auf die Hannoversche Straße (L 380) einbiegen. Hierbei übersah sie offensichtlich die für sie von rechts kommende, 75-Jährige, die mit ihrem Damenrad ordnungsgemäß auf dem Radweg in Richtung Schulenburg fuhr. Auf der Radfahrerfurt kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Seniorin zog sich bei dem Unfall schwerste Verletzungen zu und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, es besteht Lebensgefahr. Die 66-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5 300 Euro. In Richtung Hannover waren die Anschlussstelle Engelbostel sowie die Hannoversche Straße bis 12:15 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde abgeleitet. /st, hol

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: