Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

28.01.2009 – 13:36

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Radfahrer missachtet Rotlicht Am Leineufer, Bundesstraße (B) 6
Stöcken Radfahrerkontrollen Küchengarten
Linden

    Hannover (ots)

Ein 35-jähriger hat gestern Abend gegen 22:30 Uhr mit seinem Fahrrad offensichtlich trotz Rotlicht versucht, die Straße "Am Leineufer" / B 6 in Höhe Jädekamp zu überqueren. Dabei ist er nacheinander von zwei PKW erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

    Bisherigen Ermittlungen zufolge wollte der Mann die Kreuzung aus dem Jädekamp kommend in Richtung Garbsener Landstraße geradeaus passieren und radelte in den Kreuzungsbereich. Dabei missachtete der Radfahrer das Rotlicht für seine Richtung. Ein 49-jähriger Mercedes C-Klasse-Fahrer sowie ein 38-Jähriger mit einem VW Passat befuhren zeitgleich die B 6 stadtauswärts. Zunächst versuchte der 49-Jährige vergeblich, dem Zweiradfahrer auszuweichen. Der Mercedes kollidierte frontal mit dem 35-Jährigen, der daraufhin auf die Straße geschleudert wurde. Anschließend prallte der 38 Jahre alte Passat-Fahrer gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher. Während der Radfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus kam, blieben die Autofahrer weitestgehend unverletzt. An ihren PKW entstanden Sachschäden in Höhe von rund 6 000 Euro. Da bei dem Radfahrer der Verdacht des Drogenkonsums bestand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

    In diesem Zusammenhang haben Beamte der Polizeiinspektion West am gestrigen Dienstagnachmittag am Küchengarten im hannoverschen Stadtteil Linden Kontrollen zu Rotlichtverstößen durch Radfahrer durchgeführt. Hierbei sind in nur zwei Stunden insgesamt neun Radfahrer erwischt worden, die trotz Rotlichts in den Kreuzungsbereich eingefahren sind und diesen überquert haben. Ein weiterer Radfahrer nutzte während der Fahrt sein Mobiltelefon. Gegen alle Beteiligten wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Aufgrund dieser relativ hohen Anzahl von Rotlichtverstößen werden Beamte - auch anderenorts - wiederholt Kontrollen durchführen. /bod, pan

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Olaf Bode
Telefon: 0511 -109 -1042
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell