Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

22.02.2008 – 14:11

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf mit zwei Phantombildern! 11-jähriges Mädchen sexuell belästigt Hildesheimer Straße
Laatzen

    Hannover (ots)

Zeugenaufruf mit zwei Phantombildern!

    11-jähriges Mädchen sexuell belästigt Hildesheimer Straße / Laatzen

    Am vergangenen Montag ist ein 11-jähriges Mädchen gegen 18:20 Uhr in einem Hallenbad an der Hildesheimer Straße in Laatzen sexuell belästigt worden. Die Schülerin befand sich in der Sammel-Umkleidekabine für Damen des Hallenbads als ein Unbekannter - lediglich bekleidet mit einem Bademantel - hereinkam. Der Mann öffnete den Mantel und zeigte sich dem 11-jährigen Mädchen nackt. Diese verließ daraufhin den Umkleideraum und holte Hilfe. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es bereits Ende letzten Jahres zu einem ähnlichen Vorfall in dem Hallenbad gekommen war. Hier betrat ein nur mit einem Handtuch bekleideter Mann die Damen-Umkleidekabine. Dort traf er auf zwei 11-jährige Mädchen, legte sein Handtuch ab, tat so als ob er sich in der Räumlichkeit irrte und verließ den Raum. Nach bisherigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelt. Der Unbekannte ist zirka 40 Jahre alt, ungefähr 1,80 groß, hat blaue Augen, dunkle, längere Haare, einen Oberlippen- / Kinnbart und Haare auf der Brust. Am vergangenen Montag war er mit einem weiß-blau-karierten Bademantel bekleidet. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5222 in Verbindung zu setzen.

    Zu dieser Meldung können sie zwei Phantombilder - Phantombild Nr. 1 zu dem Vorfall 2008 und Phantombild Nr. 2 zu dem Vorfall 2007 - downloaden unter: www.polizeipresse.de/pm/66841/polizeidirektion_hannover/?keygroup=bil d


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung