Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

29.05.2019 – 12:47

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Seniorin wurde Opfer von Trickdieben - Polizei ermittelt

Meerbusch-Büderich (ots)

Abermals führte das kriminelle Vorgehen dreister Trickdiebe zum "Erfolg". Dienstagmittag (28.05.), gegen 11:55 Uhr, hatten zwei Männer an der Wohnungstür eines Hauses auf der Straße "An den Steinen" in Büderich geklingelt. Sie erklärten der Wohnungsinhaberin, dass sie Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens seien und Messungen durchführen müssten, weil es auf der Straße Probleme mit dem Fernsehempfang geben würde. Die Seniorin ließ die beiden in die Wohnung. Nach circa 15 Minuten gingen die angeblichen Techniker wieder und verschwanden. Etwas später stellte die Geschädigte fest, dass sie bestohlen wurde. Bargeld und Schmuck hatten die Unbekannten mitgehen lassen.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden: Der erste Verdächtige war etwa 170 Zentimeter groß und hatte ein rundliches Gesicht sowie kurze schwarze Haare. Er trug eine blaue Jacke.

Sein Komplize war etwa 180 Zentimeter groß und hatte dunkelblonde Haare. Er trug ein beiges Sakko.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität der Trickdiebes geben können, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu informieren.

Hinweise der Polizei: Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Einem Betrüger sind seine finsteren Absichten in den seltensten Fällen anzusehen. Die Täter treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf: Mal geben sie sich als seriös gekleideter Geschäftsmann, mal werden sie als Handwerker in Arbeitskleidung, als Hilfsbedürftiger oder sogar als angebliche Amtsperson vorstellig. Um ans Ziel zu gelangen, überraschen die Täter immer wieder durch außerordentlichen Ideenreichtum. Bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen benachrichtigen Sie umgehend unter der Notrufnummer 110 die Polizei!

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss