Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

11.03.2019 – 13:12

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Überfall in Wohnung - Polizei sucht Zeugen

Grevenbroich (ots)

Am Freitagmittag (08.03.) meldete sich ein Ehepaar aus Grevenbroich-Gindorf bei der Polizei und gab an, im eigenen Haus überfallen worden zu sein. Gegen 11:50 Uhr, bemerkte die Bewohnerin zunächst eine unbekannte männliche Person in ihrer Grundstückseinfahrt an der Frenzenhofstraße. Kurz darauf klingelte es an der Haustür. Als sie öffnete, drangen augenblicklich drei vermummte Männer in die Wohnung. Dort trafen sie auf den Ehemann, der unmittelbar von einem der Täter körperlich attackiert und mit einem Messer bedroht wurde. Gleichzeitig forderte der Unbekannte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend verschwand das Trio mit seiner Beute in unbekannte Richtung.

Die beiden Opfer des Überfalls informierten selbständig die Polizei. Eine zwischenzeitlich eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Die Flüchtigen, die Englisch mit starkem osteuropäischem Akzent gesprochen haben sollen und alle dunkel gekleidet waren, können folgendermaßen beschrieben werden:

Ein Täter war etwa 18 bis 20 Jahre alt, zirka 170 bis 172 Zentimeter groß, von normaler bis muskulöser Statur, hatte braune Haare und dunkelbraune Augen.

Seine Komplizen waren beide ungefähr 25 Jahre alt und zirka 175 Zentimeter groß. Einer von beiden hatte eine kräftige, muskulöse Statur.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die das Trio an der Frenzenhofstraße vor oder nach der Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die Identität der Männer geben können. Möglicherweise sind Passanten oder Anwohnern verdächtige Fahrzeuge aufgefallen, die mit dem Überfall in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung