Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

02.01.2019 – 15:05

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrüche über den Jahreswechsel - Polizei sucht Zeugen

POL-NE: Einbrüche über den Jahreswechsel - Polizei sucht Zeugen
  • Bild-Infos
  • Download

Neuss, Dormagen, Grevenbroich, Kaarst (ots)

Am Abend beziehungsweise in der Silvesternacht von Montag (31.12.2018), 17:30 Uhr, auf Dienstag (01.01.2019), 10:30 Uhr, kam es zu einem Einbruch an der Max-Ernst-Straße. Ersten Erkenntnissen zufolge schlugen die Täter das Kellerfenster des Einfamilienhauses in Neuss-Rosellen ein. Die Unbekannten öffneten mehrere Schränke und durchwühlten diverse Räumlichkeiten. Angaben zum Diebesgut können bislang nicht gemacht werden.

Im vergleichbaren Zeitraum, zwischen 14 und 9:45 Uhr, kam es zu mehreren Einbrüchen am Weidenstraßweg in Dormagen. In allen Fällen gelangten die ungebetenen Gäste durch Aufhebeln von Terrassentüren beziehungsweise Fenstern in die Häuser. Nach ersten Informationen entwendeten sie unter anderem Schmuck und elektronische Geräte.

Während des Jahreswechsels waren Wohnungseinbrecher auch in Grevenbroich tätig.

"An der Südschule" gelangten sie, im Zeitraum von 22 Uhr bis 2:30 Uhr, gewaltsam über die Terrassentür in die Wohnräume eines Hauses. Hier entwendeten die Unbekannten, nach ersten Angaben, ein Wertbehältnis.

Im Ortsteil Kapellen verschafften sich Unbekannte, am Montag (31.12.2018), zwischen 20:15 und 21 Uhr, Zutritt zu einem Einfamilienhaus am "Kleepfädchen". Sie gelangten über den Garten auf das Grundstück und hebelten die Terrassentür auf. Nach ersten Angaben der Bewohner wurde Bargeld und ein Portemonnaie entwendet.

Zwischen 15:30 und 12:15 Uhr gelang es Unbekannten, durch das Aufhebeln der Eingangstüre, in eine Erdgeschosswohnung "Am Hammerwerk" in Grevenbroich einzubrechen. Offenbar nahmen die Verdächtigen Bargeld mit. Sie flüchteten möglicherweise anschließend über den Balkon in unbekannte Richtung.

An der Bismarckstraße in Kaarst kam es in der Nacht zu Neujahr, im Zeitraum von 22 bis 8 Uhr, zu zwei Einbrüchen in einem Mehrfamilienhaus. Die Unbekannten drangen durch gewaltsames Aufhebeln von Terrassentüre und Fenster in die Wohnungen. Angaben zum Diebesgut konnten vorerst nicht gemacht werden.

Im Ortsteil Vorst an der Straße "Kaninchenkamp" verschafften sich Einbrecher, zwischen 13:30 und 12 Uhr, Zutritt zu einem Reihenhaus, indem sie ein Fenster aufhebelten. Möglicherweise wurden sie bei der weiteren Tatausführung gestört, weshalb auch noch nicht bekannt ist, ob sie Beute machten.

Die Polizei nahm in allen genannten Fällen die Ermittlungen auf. Nachbarn oder Passanten, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, bittet die Kripo um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell