Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

24.09.2018 – 13:40

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Im Dormagener Stadtgebiet waren am Wochenende (22./23.09.) unbekannte Wohnungseinbrecher aktiv

POL-NE: Im Dormagener Stadtgebiet waren am Wochenende (22./23.09.) unbekannte Wohnungseinbrecher aktiv
  • Bild-Infos
  • Download

Dormagen (ots)

Im Ortsteil Horrem drangen Täter am Sonntagabend (23.09.), in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 22:45 Uhr, in die Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses an der Heinrich-Meising-Straße ein. Hebelspuren an einem Fenster zeugen von der Arbeit der Täter und konnten durch die Polizei gesichert werden.

Auf ähnliche Weise schafften es Einbrecher am gleichen Tag (23.09.) in ein Einfamilienhaus in Horrem, an der Hans-Böckler-Straße. Die Tatzeit lag zwischen 14:00 Uhr und 21:50 Uhr.

In Hackenbroich, an der Pletschbachstraße traf es ebenfalls die Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses. Während der Abwesenheit der Bewohner am Samstag (22.09.), von 16:15 Uhr bis kurz nach Mitternacht (23.09.), kletterten Unbekannte auf den Balkon der betroffenen Wohnung. Anschließend hebelten sie die Balkontür auf.

In allen geschilderten Fällen durchsuchten die Wohnungseinbrecher das Inventar nach Wertsachen. Die Beute bestand aus diversen Schmuckstücken.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wertet derzeit die Spuren aus.

Hinweise von möglichen Zeugen nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

Die Polizei ist kompetenter und professioneller Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Wohnungseinbruch. Beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz erhalten Bürgerinnen und Bürger kostenlose, herstellerneutrale Fachberatung zum Thema Sicherheitstechnik. Neben Präventionstipps ist auch eine Analyse von Schwachstellen an der eigenen Wohnungen / dem eigenen Haus möglich. Als "Experten" für das eigene Wohnumfeld sollten Nachbarn die Augen und Ohren offen halten und die Polizei über verdächtige Wahrnehmungen in Kenntnis setzen. Auf diese Weise erhöht sich das Entdeckungsrisiko der Täter und die Polizei erhält unter Umständen wertvolle Ermittlungshinweise.

Seien Sie aufmerksam für verdächtige Wahrnehmungen!

Wählen Sie im Verdachtsfall den Notruf 110!

Sichern Sie Ihr Zuhause! Ihre Polizei berät Sie kostenlos zum Einbruchschutz.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung