Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Mörderisches aus dem Rhein-Kreis Neuss - Petra Hammesfahr liest im Schießkeller der Polizei (Plakat in der Anlage)

Plakat zur Lesung aus dem Roman "Als Luca verschwand". Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.
Plakat zur Lesung aus dem Roman "Als Luca verschwand". Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Rhein-Kreis Neuss (ots) - Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen im März und im Oktober 2017, setzt die Polizei die Reihe der Lesungen in ihrem Schießkeller fort. In besonderer Atmosphäre liest die Bestseller-Autorin Petra Hammesfahr Passagen ihres Romans "Als Luca verschwand". Am Dienstag, dem 30. Oktober, um 18:30 Uhr, lädt die Polizei hierzu in ihren Schießkeller, auf dem Gelände des Polizeidienstgebäudes an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss, ein.

Kommissar Klinkhammer ermittelt in einem Fall von Kindesentführung. Die junge Mel ist im Drogeriemarkt mit der Auswahl eines Lippenstiftes beschäftigt, als ihr kleiner Sohn Luca verschwindet. Hat ihn die merkwürdige Frau vor dem Schaufenster aus dem Kinderwagen genommen? Warum ließ Mel ihr Baby an einem eisigen Januartag im Wagen draußen vor dem Laden stehen? Ein heikler Fall für Kommissar Klinkhammer, denn er kennt die Familie gut. Eine Familientragödie nimmt ihren Lauf. Und mit jeder Stunde, die vergeht, wird es unwahrscheinlicher, dass Luca überlebt.

Die Thrillerautorin, Petra Hammesfahr lebt in Kerpen im Rhein-Erft-Kreis. Ihr Roman "Als Luca verschwand" spielt in Bedburg und somit liegt der Tatort in unmittelbarer Nachbarschaft zu Jüchen, Grevenbroich und Rommerskirchen.

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller »Der stille Herr Genardy« bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten, werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt, wie zum Beispiel "Die Sünderin". Der Roman wurde unter dem Titel "The Sinner" mit Jessica Biel in der Hauptrolle als erfolgreiche Netflix-Serie produziert.

Anmeldung und Informationen zur Lesung am 30. Oktober 2018: Montags bis freitags, zwischen 8 und 14 Uhr, unter der Telefonnummer 02131-300-14000 (Pressestelle der Polizei im Rhein-Kreis Neuss) oder per E-Mail an: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Lesung ist kostenlos.

Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei und kann nur über einen Treppenabgang erreicht werden.

Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit, (auf Wunsch signierte) Ausgaben des Romans käuflich zu erwerben.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: