Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

08.03.2019 – 12:50

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis - Großeinsatz der Polizei

POL-MK: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis - Großeinsatz der Polizei
  • Bild-Infos
  • Download

Werdohl/Neuenrade (ots)

Großeinsatz der Polizei am heutigen Morgen. Anlass waren umfangreiche Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. In Neuenrade und Werdohl hatten sich Hinweise verdichtet, die auf kriminelle Strukturen hindeuteten.

Entsprechende Durchsuchungsmaßnahmen in zwei Wohnungen sowie zwei Shisha-Bars in Werdohl sowie acht Wohnungen in Neuenrade führten zum Auffinden und zur Beschlagnahme umfangreicher Beweismittel:

Eine Hanfplantage mit über 200 Pflanzen, mehrere Growschränke, mehrere Fässer mit bereits geerntetem Marihuana sowie weitere 1,5 kg Marihuana. In einer weiteren Wohnung fanden die Beamten eine Amphetaminküche mit zahlreichen Utensilien zur Herstellung von Betäubungsmitteln sowie eine nicht geringen Menge Amphetamin. Außerdem wurden zwei Fahrzeuge sichergestellt.

Im Rahmen des Einsatzes wurden sieben Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Eine Person ist noch flüchtig. Die Staatsanwaltschaft prüft die Beantragung von Haftbefehlen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis