Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Bedrohung mit Schusswaffe: Fahndung mit Hubschrauber

Iserlohn (ots) - Ein 29-jähriger Iserlohner begegnete heute, gegen 10.45 Uhr, zwei bislang unbekannten Tätern auf der Fußgängerbrücke oberhalb der Altstadt. Unter Vorhalt einer Schusswaffe sollen die beiden das Opfer in das Waldgebiet Richtung Ihmerter Straße gedrängt haben. Beim Versuch im Bereich Ihmerter Weg zu flüchten stürzte er und verletzte sich dabei selbst. Es entstand eine Schlägerei, in deren Verlauf die Männer ins Waldgebiet geflüchtet sein sollen. Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndete nach den Flüchtigen. Hierbei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Die Männer konnten nicht mehr angetroffen werden. Sie werden wie folgt beschrieben: Circa 35 Jahre alt, Dreitagebart, dunkel gekleidet, bekleidet mit Jacken und schwarzen Mützen, sprachen Deutsch mit starkem Akzent.

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: