Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Generalkonsul informiert sich über Stand der Ermittlungen

Altena/Märkischer Kreis (ots) - Nach dem Verkehrsunfall am vergangenen Freitag in Altena, bei dem eine 29-jährige Pkw-Führerin aus bislang nicht geklärten Umständen von der Fahrbahn abkam und auf dem Bürgersteig vier männliche Personen türkischer Abstammung zum Teil schwer verletzte, wurde am Mittwoch der türkische Generalkonsul, Herr Senter Cebeci, von Herrn Oberstaatsanwalt (OStA) Dr. Pauli, Staatsanwaltschaft Hagen, und Herrn Polizeioberrat Volkmann, Polizei des Märkischen Kreises, bei einem persönlichen Gespräch in der Polizeiwache Lüdenscheid, über den aktuellen Ermittlungsstand eingehend informiert.

Polizei und Staatsanwaltschaft machten in diesem Gespräch deutlich, dass im Rahmen der Ermittlungen alle Möglichkeiten, die zum Verkehrsunfall geführt haben können, intensiv geprüft werden. Bislang gibt es jedoch keinerlei Hinweise auf eine vorsätzlich herbeigeführte Tat.

OStA Dr. Pauli sicherte dem Generalkonsul zu, ihn auch künftig über neue Entwicklungen im Rahmen der Ermittlungen zu informieren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: