Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve

24.04.2019 – 11:13

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Rees-Haldern
Brandursache geklärt

Rees (ots)

Nachtrag zu Auftragsnummer 3651067 Untersuchungen der Kriminalpolizei mit Unterstützung eines Sachverständigen haben ergeben, dass eine Gasexplosion in dem totel zerstörten Mobilheim auf dem Campingplatz in Haldern vom Osterwochenende die Ursache des Brandes darstellt. Aufgrund der Größe der Zerstörung lasse sich der Ausgangsort der Explosion nicht mehr detailliert lokalisieren. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung sind nicht zu Tage getreten. Daher ist von einem tragischen Unglück auszugehen. Die 73jährige Frau hat zwischenzeitlich das Krankenhaus wieder verlassen. Das männliche 72jährige Opfer befindet sich aufgrund der Schwere der Brandverletzungen nach wie vor in stationärer Behandlung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Kleve
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung