Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

06.03.2019 – 12:00

Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Geldern - 22-Jähriger an Karneval durch Unbekannte schwer verletzt
Polizei sucht junges Pärchen als Zeugen

Geldern-Veert (ots)

Am Samstag (2. März 2019) gegen 20.30 Uhr setzte sich ein 22-jähriger Mann aus Kerken an der Schulstraße in ein Bushaltestellenhäuschen an der Grundschule, um zu telefonieren. Er hatte zuvor das Karnevalszelt besucht und war in einem braunen Ganzkörperkostüm als Hund verkleidet. Neben ihm saß ein junges Paar im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Beide waren ebenfalls verkleidet. Plötzlich umkreisten ihn drei bis vier Männer. Einer der Männer warf mit Gegenständen auf den 22-Jährigen. Ein anderer Mann der Gruppe sprach mit dem jungen Pärchen. Der 22-Jährige kann sich an die nun folgende Körperverletzung nicht erinnern. Ein Passant fand kurz darauf den verletzten 22-Jährigen und verständigte die Rettung. Der 22-Jährigen hatte schwere Kopfverletzungen erlitten und wurde mit dem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik gebracht.

Die Polizei sucht insbesondere das junge Pärchen, aber auch andere Personen als Zeugen der Körperverletzung. Wer hat die Tat beobachtet?

Hinweise bitte an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250. (ME)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve