Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Beschlagnahme eines Führerscheins nach Verkehrsunfall

Bestwig (ots) - Am Samstag, 18:15 Uhr, befuhr ein 30-jähriger Mann aus Neuenhaus mit seinem Pkw die B7 von Olsberg kommend in Richtung Bestwig. Durch Zeugen wurde bereits mitgeteilt, dass er auf der B480 von Winterberg kommend durch seine aggressive Fahrweise auffiel. Er überholte im Streckenverlauf der B480 und der B7 aggressiv zahlreiche Verkehrsteilnehmer und missachtete an mehreren Verkehrsknoten das für ihn zeigende Rotlicht an Lichtsignalanlagen. In Höhe der Schützenhalle Bestwig beabsichtigte er, trotz Gegenverkehr einen 67-jährigen Pkw-Fahrer aus Bestwig zu überholen. Um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden 22-jährigen Pkw-Fahrer aus Meschede zu verhindern, bremste der 30-Jährige sein Fahrzeug stark ab und versuchte vergeblich, auf die Fahrspur in Richtung Meschede zurückzulenken. Es kam zur Kollision mit dem Pkw des 67-Jährigen. Hierdurch wurde auch das Fahrzeug des 22-Jährigen beschädigt. Die Gesamthöhe des Sachschadens beträgt nach ersten Schätzungen ca. 18.500,- Euro. Der 30-Jährige stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. (PK)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Leitstelle
Telefon: 0291-9020-3110
Fax: 0291-9020-3119
E-Mail: leitstelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: