Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

13.03.2019 – 13:34

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Schwerpunkteinsätze im Rahmen der Ausbildung - Diesmal auch am Haltepunkt Markt Indersdorf

Bundespolizeidirektion München: Schwerpunkteinsätze im Rahmen der Ausbildung -
Diesmal auch am Haltepunkt Markt Indersdorf
  • Bild-Infos
  • Download

Mkt. Indersdorf / Dachau / Freising / Pasing (ots)

Vom 13. bis 15. März werden wieder Polizeimeisteranwärter der Bundespolizei im Rahmen ihrer Ausbildung im Zuständigkeitsbereich der Inspektion München eingesetzt. Schwerpunktmäßig bestreifen sie neben Freising, Dachau und Pasing diesmal auch den S-Bahnhaltepunkt Markt Indersdorf und haben dort ein besonderes Auge auf den Schülerverkehr. Bereits vom 10. bis 12. Januar waren 23 junge Männer und Frauen aus dem Bundespolizei-Ausbildungsstandort Bamberg im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München eingesetzt worden. (siehe Pressemitteilung Nr. 15) Sie waren schwerpunktmäßig an den Bahnhöfen Pasing, Freising und Dachau sowie den zugehörigen S-Bahnlinien eingesetzt.

Vom 13. bis 15. März werden erneut 25 Polizeimeisteranwärter einen Präventionseinsatz im Rahmen ihrer Ausbildung im bahnpolizeilichen Bereich durchführen. Von 7 bis 22 Uhr bestreifen auch sie die genannten Bahnhöfe und S-Bahnstrecken mit Haltepunkten. Diesmal kommt der S-Bahnhaltepunkt Markt Indersdorf im Landkreis Dachau als weiterer Schwerpunkt hinzu. Dort war es laut Elternbeschwerden immer wieder dazu gekommen, dass Kinder aufgrund von Unachtsamkeit oder Schubsereien vom sehr vollen Bahnsteig in den Gleisbereich gerieten. Die angehenden Polizeimeister werden auf Gefahren hinweisen, Ordnungswidrigkeiten verfolgen und bei Streitereien einschreiten.

Die Anwärter sammeln hierbei Erfahrung im bahnpolizeilichen Bereich und im Umgang mit Personen.

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell