Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach ...

30.01.2019 – 12:15

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Rollator von Zug erfasst - 40-Jähriger stürzt am Bahnsteig

  • Bild-Infos
  • Download

Fürstenfeldbruck (ots)

Am Dienstag (29. Januar) wurde der Rollator eines 40-Jährigen am Bahnhof Fürstenfeldbruck von einem durchfahrenden Regionalexpress er-fasst. Der Mann stürzte zu Boden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dienstagmittag stand ein 40-Jähriger am Bahnsteig 3 / 4 des Bahnhofes Fürstenfeldbruck. Er hatte einen Rollator bei sich und wollte mit der S-Bahn fahren. Einen Richtung München einfahrenden Regionalexpress hielt der Mann aus Türkenfeld für die S-Bahn und ging zur Bahnsteigkante. Der Regionalexpress hatte jedoch keinen Halt in Fürstenfeldbruck und fuhr durch. Dabei erfasste er den zu nah an der Bahnsteigkante stehenden Rollator. Der 40-Jährige wurde wenige Meter mitgeschleift und stürzte schließlich auf den Bahnsteig. Der Rollator wurde in den Gleisbereich geschleudert.

Der Triebfahrzeugführer des Regionalexpresses leitete eine Schnellbremsung ein und kam nach dem Bahnhof zum Stehen. Fahrgäste wurden hierdurch nicht verletzt.

Ein verständigter Rettungswagen nahm den Türkenfelder mit in ein Krankenhaus. Die Gleise 1 bis 4 des Bahnhofes waren für über eine Stunde gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell