PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

30.10.2018 – 09:10

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Streit in einem Schnellrestaurant eskaliert: 44-Jährige greift Familie an und schlägt Dreijährige

Bundespolizeidirektion München: Streit in einem Schnellrestaurant eskaliert: 44-Jährige greift Familie an und schlägt Dreijährige
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Die Bundespolizei ermittelt gegen eine 44-Jährige, die in einem Schnellrestaurant im Hauptbahnhof Montagmittag (29. Oktober) eine Familie angriff und dabei auch eine Dreijährige schlug.

Eine 44-jährige Ägypterin geriet gegen 12:30 Uhr in einem Schnellrestaurant am Ausgang Bayerstraße des Münchner Hauptbahnhofes mit einer irakischen Familie in Streit. Im weiteren Verlauf beleidigte die Frau die 25-jährige Irakerin und warf ein Tablett nach ihr. Zusätzlich schlug sie auf ein in einem Kinderwagen sitzendes dreijähriges Mädchen ein. Als 22-jährige Iraker eingriff, beleidigte die Frau den Mann und begann auf ihn einzuschlagen. Anschließend schleuderte sie ihn auf den Boden und zerriss dabei das T-Shirt und beschädigte auch eine Halskette.

Beamte der Bundespolizei trennten die Personen und ermitteln nun gegen die Ägypterin, die im September 2005 erstmals in das Bundesgebiet eingereist war und über eine gültige Aufenthaltserlaubnis verfügt. Die zuständige Ausländerbehörde wird informiert. Gegen die 25-Jährige ermittelt die Bundespolizei wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell