Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Kassel mehr verpassen.

29.01.2020 – 13:29

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bundespolizei Kassel durchsucht Wohnung von mutmaßlichem Fahrkartenbetrüger

BPOL-KS: Bundespolizei Kassel durchsucht Wohnung von mutmaßlichem Fahrkartenbetrüger
  • Bild-Infos
  • Download

Göttingen (ots)

Bundespolizisten aus Kassel durchsuchten heute Morgen die Wohnung eines 38-Jährigen aus Göttingen. Der Mann soll zahlreiche Fahrkarten von Verkehrsunternehmen für interessierte Abnehmer offiziell gebucht, aber nie bezahlt haben.

Die so ergaunerten Tickets gab der Göttinger mutmaßlich zu Billigpreisen oder sogar kostenfrei an seine "Kunden" weiter.

Hoher Sachschaden durch unbezahlte Fahrkarten

Nach bisherigen Ermittlungen sind auf diese Weise Karten im Gesamtwert von rund 15.000 Euro nicht bezahlt worden.

Werbung mit Flyern gemacht

Aufgefallen war die Gaunerei Anfang Januar dieses Jahres, weil der 38-Jährige für seine Ticketgeschäfte selbst gefertigte Flyer in Zügen der Deutschen Bahn AG verteilte. Ein Bahnmitarbeiter fand einen dieser Prospekte während der Fahrt im ICE zwischen Göttingen und Kassel. Anschließend übergab er eine solche "Werbebroschüre" der Bundespolizei in Kassel. Seitdem laufen die Ermittlungen.

Strafverfahren eingeleitet und Beweismittel sichergestellt

Bundespolizisten stellten bei der Wohnungsdurchsuchung des Mannes zahlreiches Beweismaterial sicher. Zu den sichergestellten Gegenständen gehören, neben zahlreichen Fahrkarten für Bus und Bahn, auch Uniformteile von verschiedenen Verkehrsunternehmen, die offensichtlich aus Diebstählen stammen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 38-Jährigen ein Strafverfahren wegen Betruges eingeleitet.

Hinweis der Bundespolizei

Wir raten, Fahrkarten, insbesondere für Zugreisen, ausschließlich über die offiziellen Ticketportale der jeweiligen Verkehrsunternehmen zu erwerben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel