Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

18.01.2019 – 13:50

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Festnahme - Taschendieb war kein Profi

BPOL-KS: Festnahme - Taschendieb war kein Profi
  • Bild-Infos
  • Download

Alsfeld (Vogelsbergkreis) /Gießen (ots)

In Alsfeld gestohlen und in Gießen festgenommen. So erging es gestern Vormittag einem 28-Jährigen aus Alsfeld.

Der Mann soll am Fahrkartenautomaten im Bahnhof Alsfeld einer Frau die Geldbörse gestohlen haben. Das Opfer, eine 35-Jährige, die ebenfalls aus Alsfeld kommt, war mit ihrem Mann unterwegs und wollte mit dem Zug nach Gießen reisen.

Noch vor Antritt der Fahrt hatte der Dieb zugegriffen und das Portmonee der Oberhessin gestohlen. Danach stieg der Langfinger in den gleichen Zug wie sein Diebstahlopfer und fuhr Richtung Gießen. Der Ehemann der Bestohlenen hatte inzwischen die Bundespolizei verständigt.

Bei der Ankunft in Gießen, gegen 21.18 Uhr, warteten schon die Beamten vom Bundespolizeirevier Gießen. Auf Vorhalt gab der 28-Jährige das zunächst leere Portmonee zurück. Wenig später fanden die Bundespolizisten einen 50-Euro-Schein, versteckt in einer Socke des Mannes.

Der 28-Jährige ist bei der Polizei kein Unbekannter. Er ist wegen verschiedener Delikte, u. a. wegen Diebstahls und Körperverletzung, bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell