Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

BPOL-F: Brutaler Angriff gegenüber Triebfahrzeugführer

Frankfurt am Main (ots) - Am Samstagabend wurde ein 28-jähriger Deutscher von Beamten der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main festgenommen, nachdem er einen Triebfahrzeugführer der Deutschen Bahn durch Tritte und Schläge massiv verletzte.

Grund hierfür war, dass der Zugführer den abgestellten ICE abschloss, in den der Tatverdächtige aber gerne einsteigen wollte. Die Fahrt des ICE endete allerdings im Hauptbahnhof Frankfurt am Main, was der wohnsitzlose Deutsche nicht verstehen wollte. Er schlug aus heiterem Himmel in das Gesicht des Triebfahrzeugführers, wodurch dieser zu Boden fiel.

Im Anschluss lies der Angreifer nicht ab und trat weiterhin auf den am Boden liegenden Fahrzeugführer ein. Auch verbal gab der Tatverdächtige alles.

Bei der Durchsuchung des 28-jährigen wurde dann noch eine herausgerissene Datenseite seines deutschen Reisepasses aufgefunden.

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Nötigung und dem Verändern von amtlichen Ausweisen. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Michaela Emmert
Telefon: 069/130145 1560
E-Mail: michaela.emmert@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Das könnte Sie auch interessieren: