Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

20.03.2019 – 12:11

Polizei Hamburg

POL-HH: 190320-2. Festnahmen nach Handel mit nicht geringen Mengen Kokain in Hamburg-Altona-Nord

POL-HH: 190320-2. Festnahmen nach Handel mit nicht geringen Mengen Kokain in Hamburg-Altona-Nord
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Tatzeit: seit November 2018 Tatort: Hamburger Stadtgebiet

Beamte des Drogendezernats LKA 68 haben gestern zwei Albaner (56,62) vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, mit Kokain in nicht geringen Mengen gehandelt zu haben.

Die Ermittler des Landeskriminalamts 68 hatten bereits seit November 2018 Hinweise auf den bis dato unbekannten 56-Jährigen, der im Hamburger Stadtgebiet gewerbsmäßig mit nicht geringen Mengen Kokain gehandelt haben soll.

Am gestrigen Tag konnten die Ermittler den mutmaßlichen Dealer dabei beobachten, als er im Harkortstieg zu einer Person in deren Pkw stieg und kurze Zeit später das Fahrzeug wieder verließ. Aufgrund des dabei gezeigten konspirativen Verhaltens wurden die beiden Männer angehalten, überprüft und im Anschluss vorläufig festgenommen.

Der 62-jährige Fahrer räumte den Beamten gegenüber den Erwerb von ca. 50 Gramm Kokain ein, welches ebenso sichergestellt wurde wie ein Mobiltelefon, zwei Tütchen Kokain (ca. 1,6 Gramm) und 50 Euro mutmaßliches Dealgeld.

Bei dem 56-Jährigen wurden neben einem mitgeführten Klappmesser und zwei deliktisch genutzten Mobiltelefonen 1510 Euro mutmaßliches Dealgeld sichergestellt.

Der 62-Jährige willigte im Anschluss einer Durchsuchung seiner Wohnung in Wedel/ Schleswig-Holstein ein. Bei der Durchsuchung stellten die Ermittler weitere sieben Kokainbriefchen (ca. 6 Gramm) und eine Feinwaage sicher. Der 62-Jährige wurde nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung mangels Haftgründen wieder entlassen.

Über die Staatsanwaltschaft Hamburg wurde auf dem Eilwege ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 55-Jährigen beim Amtsgericht erwirkt. In der Wohnung, welche sich in der Sophienallee befindet, wurden weitere Beweismittel sichergestellt. Insgesamt konnten

   -	ca. 1360 Gramm Kokain -	18.850 Euro mutmaßliches Dealgeld -	eine
scharfe Schusswaffe mit Munition -	drei Feinwaagen -	 
Verpackungsmaterial 

beschlagnahmt werden. Der 56-jährige Albaner wurde einem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen des LKA 68 dauern an.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell